EXOPOLITIK Veranstaltungstipp: UFO-Hotspots in Mitteleuropa

UFO-Hotspots_quadratischSeltsame Erscheinungen mit professioneller Ausrüstung dokumentiert und analysiert - mit Gerhard Gröschel und Waldemar Czarnetzki

 

 

Glaubt man deutschen Behörden, so existieren sie nicht: UFOs - jene unidentifizierten Objekte am Himmel, die sich auf Grund von Erscheinung und Flugverhalten jeglicher konventioneller Erklärung entziehen. Doch sie werden immer wieder beobachtet. Seltsamerweise scheinen UFOs vermehrt an bestimmten Orten aufzutauchen. Diese "UFO-Hotspots" sind es, denen die UFO-Forscher Gerhard Gröschel und Waldemar Czarnetzki ihr Geheimnis zu entlocken versuchen - manchmal auch durch ungewöhnliche Experimente. Mit Hilfe hochmoderner Kameras, Sensoren und Analyseverfahren dokumentieren die beiden seit Jahren merkwürdige Erscheinungen in mehreren Ländern Europas - unter anderem in Österreich, Polen und Deutschland.

 

Am 18. Februar 2017 werden die beiden Forscher einige interessante Fälle aus ihren Datenarchiven zeigen und auch aktuelles, nie gezeigtes Foto- und Videomaterial präsentieren.

 

Programm:

17 Uhr - Einlass

17:30 Uhr Gerhard Gröschel: UFO-Hotspot Wylatowo (Polen) und Dreiecks-UFOs über Deutschland

18:30 Uhr - Pause

19:00 Uhr Waldemar Czarnetzki: Ergebnisse aus 10 Jahren Analyse von UFO-Fotos und Videos

20:00 Uhr Diskussion

20:30 Uhr ENDE

 

Über die Referenten:

Der UFO-Forscher Gerhard Gröschel leitet das von ihm gegründete Institut für technische UFO-Forschung und ist spezialisiert auf die Erfassung von UFO-Erscheinungen mit spezialisierten Kameras und Sensoren. Seine automatischen Überwachungsanlagen registrieren in verschiedenen Ländern Europas rund um die Uhr Anomalien am Himmel, die anschließend ausgewertet werden. Gröschel konnte im Laufe der Jahre zahlreiche ungewöhnliche Phänomene dokumentieren - u.a. in Norwegen, England, Polen, Österreich, Italien und Deutschland.

Waldemar Czarnetzki ist Mitglied des UFO-Forschungsvereins MUFON-DSR und dort für die Analyse von Bild- und Videodokumenten zuständig. Seine Faszination für ungewöhnliche Phänomene begann 1991 bei einer Reise zu den Kornkreisen nach Südwest-England. Später arbeitete er für Michael Hesemanns Magazin 2000 und baute dort die Layout-Abteilung auf. Er publiziert regelmäßig Artikel in einschlägigen Fachmagazinen, die sich mit Bildauswertung beschäftigen. Als gebürtiger Pole half er Gerhard Gröschel dabei, einen UFO-Hotspot in seinem Heimatland ausgiebig zu filmen und zu analysieren.

Veranstaltungsort: 

Seminarzentrum IM EINKLANG, Nikolaistr. 22, 04109 Leipzig

Eintritt:

15 € für Abonnenten von ExoMagazin.tv, Mitglieder der UFO-Forschungsvereine MUFON-DSR, DEGUFO, GEP und DVR sowie Azubis, Rentner, Erwerbslose (nur nach Voranmeldung!); 20 € für alle anderen

ACHTUNG: BEGRENZTE SITZPLÄTZE! ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy