EXOPOLITIK Vimanas - Die Raumschiffe der indischen Götter

VIMANAS - UFOs der GötterGab es im frühen Indien moderne Waffen sowie Luft- und Raumfahrt? Am 4. März stellt ein Autor seine Forschungen vor

 

Luft- und Raumfahrt im frühen Indien?

Vor Jahrtausenden lieferten sich außerirdische Wesen verheerende Luftschlachten mit irdischen „Göttern“ und setzten dabei moderne Fluggeräte und Waffen ein. Was wie eine kühne These klingt, ist die Schlussfolgerung einer in 15 Jahren entstandenen Forschungsarbeit des Autors Lutz Gentes, die wissenschaftlichen Kriterien genügt. Gentes fand heraus, dass sich die historischen Überlieferungen in sehr hohem Maße mit modernem Kriegsgerät decken. Es werden „Weltraumstationen“ beschrieben, die im erdnahem Orbit um den Planeten kreisten und Raumschiffe beherbergten, mit denen die fremden Wesen auf der Erde landeten. Auch sind Leitfäden zur Handhabung und Konstruktion solcher Flugmaschinen überliefert. Die nach einer streng gehandhabten Untersuchungstechnik entstandenen Folgerungen Gentes‘ führen zwangsläufig zu einer Neugliederung der indischen Geschichte.

Am 4. März 2017 wird Lutz Gentes in Leipzig das Ergebnis seiner Untersuchungen detailliert vorstellen.

WANN? Sa, 4. März 2017

WO? Seminarzentrum IM EINKLANG, Nikolaistr. 22, 04109 Leipzig

Eintritt: 15 € für Abonnenten von ExoMagazin.tv sowie Schüler, Studenten, Rentner, Erwerbslose (bei Voranmeldung); Abendkasse: 20 €

ACHTUNG: BEGRENZTE SITZPLÄTZE! Jetzt anmelden unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Programm:

17:00 Uhr Einlass

17:30 Uhr Vortrag: „Vimanas – Luft- und Raumfahrt im alten Indien“ Teil 1

18:30 Uhr - Pause

19:00 Uhr Vortrag: „Vimanas – Luft- und Raumfahrt im alten Indien“ Teil 2

20:00 Uhr Diskussion

20:30 Uhr ENDE

 

Über den Referenten:

Lutz Gentes wurde am 9. Juni 1945 in Ilsenburg/Harz geboren und studierte Psychologie und Pädagogik. Daneben seit 1973 Beginn eines zunächst noch zurückhaltend, später ausschließlich betriebenen und notgedrungen in privater Verantwortung durchgeführten, interdisziplinär und breit angelegten Studiums zur Klärung der Frage ehemaliger außerirdischer Besuche auf unserem Planeten und de­ren mögliche Folgen. Gentes’ spezielles Erkenntnisin­teresse be­zieht sich seitdem auf das Gebiet der altindi­schen Überlieferungen sowie auf die Cargo-Kulte Melanesiens.

Das damals erzielte vorläufige Ergebnis dieser Untersuchungen ist niedergelegt in seiner Schrift Zur Frage der Tatsächlichkeit von Kontakten zu Außerirdischen in Altertum und Vorzeit (München 1979). Es geht darin um einen neuen Weg zur Be­weisführung anhand ei­nes Vergleichsverfahrens zur Psychologie plötzlicher Kon­takte mit technologisch hochüberlegenen Fremden (siehe oben unter zweitens), um altindische Handbücher zur Flugkörpertechnik sowie um einen ersten Versuch, die daraus folgenden Konsequenzen für unser Geschichtsbild zu umreißen.

Gegenstand seiner seitherigen Forschungen sind Aussagen in der epischen Lite­ratur Indiens, deren genaue Analyse darauf schließen läßt, daß bereits vor Jahrtausen­den Kriege geführt wurden, bei denen hochtechnologische Waffen und Fluggeräte zum Einsatz gelangten.

MerkenMerken
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy