EXOPOLITIK Tatmotiv: Macht

Tatmotiv: Macht

Mit einer ungeheuerlichen Hypothese setzt Kriminalhauptkommissar i.R. Hubert Berghaus seine Vortragsreihe über eine mögliche außerirdische Präsenz auf der Erde fort.

In seinen ersten beiden Vorträgen Tatort: Erde und Zielperson: Gott legte der Kriminalhauptkommissar i.R. Hubert Berghaus den Schluss nahe, dass das Wirken Gottes in den Kulturen der Buchreligionen auf konkret handelnde und technologisch überlegene Persönlichkeiten basierte. In der Konsequenz sei damit zu rechnen, dass „Gott ein auf längere Dauer angelegter Zusammenschluss außerirdischer Persönlichkeiten ist, deren Ziel darin besteht, die Erde zu nutzen und zu kontrollieren“.

Wenn „Gott“ eine Intelligenz aus den Tiefen des Kosmos ist, ist die biblische, ja, die Geschichte der Menschheit also keine Abfolge von Zufällen, sondern das Ergebnis intelligenter, ja epochaler Planung einer höheren Intelligenz? Die kosmischen Vordenker und Lenker, sie werden in den Religionen gern mit »Gott« umschrieben.

Mit dem dritten und dem vierten Teil seiner Vortragsreihe geht Berghaus einer dramatischen Hypothese nach: Es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass die Lenkung der irdischen Politik durch die außerirdische Macht namens „Gott“ eingestellt wurde. Schließlich ist das Vorgehen physikalisch möglich und es ist geschichtlich begründet. Ist die ETI namens „Gott“ also mit ihrem Gefolge bereits hier? Wenn ja, was hat sie vor? Von wo und wie und mit wem handelt sie?

 

Wann? Samstag, 05.08.2017, Einlass: 17 Uhr

Wo? Seminarzentrum IM EINKLANG, Nikolaistr. 22, 04109 Leipzig

Eintritt: 15 € für Abonnenten von ExoMagazin.tv und ermäßigt (nur bei Voranmeldung!); 20 € an der Abendkasse
ACHTUNG: BEGRENZTE SITZPLÄTZE! Jetzt anmelden unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Programm:

17:00 Uhr: Einlass

17:30 Uhr: Tatmotiv: Macht (Teil 1)

18:3o Uhr: Pause

19:00 Uhr: Tatmotiv: Macht (Teil 2)

20:00 Uhr: Podiumsdiskussion

20:30 Uhr: Ende

 

Hubert_Berghaus_Portrait

Über den Autor

Dipl.-Verwaltungswirt Hubert Berghaus (geb. 1960) war seit Mitte der neunziger Jahre über einen Zeitraum von 16 Jahren im Bereich Polizeilicher Staatsschutz tätig, zuletzt als Kriminalhauptkommissar. Hierbei befasste er sich hauptsächlich mit politisch motivierten Straftaten, Extremismus und Terrorismus. Berghaus ist ein zutiefst gläubiger Mensch. Seine polizeiliche Arbeit und sein Glaube an eine wahre Schöpferkraft brachten ihn auf die Idee, eine mittlerweise fünfbändige Sachbuchreihe zu veröffentlichen.

Webseite: www.judas-aries.de

 

Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy