Am 12. November 2007 traten im National Press Club Washington DC 15 hochrangige Regierungs- und Militärangehörige vor die Weltpresse und bekundeten ihre UFO-Erfahrungen aus offizieller Sicht. Von deutschen Medien wurde dieses historische Ereignis größtenteils ignoriert - ähnlich wie die Pressekonferenz des Disclosure Project im Jahr 2001. Die Deutsche Initiative für Exopolitik macht diese historische Pressekonferenz daher mit deutschen Untertiteln zugänglich.

 

Organisiert wurde die Pressekonferenz von unserer Partnerorganisation Coalition for Freedom of Information sowie von Filmemacher James Fox. Die Expertengruppe - Generäle, Piloten und Regierungsmitarbeiter - präsentierten viele dokumentierte UFO-Fälle  - darunter auch zwei, die die US-Regierung selbst untersucht hat.  Beim ersten Fall handelt es sich um einen Piloten der peruanischen Luftwaffe, der viele Patronen auf ein UFO abfeuerte, ohne dass dieses Schaden nahm. Im zweiten Fall versuchte ein Pilot der iranischen Luftwaffe, ein UFO abzuschießen, doch seine Bordinstrumente fielen aus. "Dieser Fall ist erfüllt alle notwendigen Voraussetzungen zur Durchführung einer legitimen Untersuchung des UFO-Phänomens", heißt es dazu in einem Dokument des US-Verteidigungsnachrichtendienstes.

Im Gegensatz zur 2001 durchgeführten Pressekonferenz des Disclosure Project traten diesmal ausschließlich offizielle Vertreter auf. Die Pressekonferenz fand daher große Beachtung in US-amerikanischen Medien, wird von der deutschen Presse jedoch bislang ignoriert - und das, obwohl auch Repräsentanten der deutschen Nachbarländer Belgien und Frankreich anwesend waren.

UFO-Pressekonferenz: Militärs packen aus

    

Liste der Zeugen: 

  • Fife Symington, früherer Gouverneur Arizonas, Moderator
  • General a.D. Wilfried De Brouwer, früher stellv. Generalstabschef der belgischen Luftwaffe
  • General a.D. Parviz Jafari, iranische Luftwaffe
  • Dr. Anthony Choy, Gründer des OIFAA, 2001, Peruanische Luftwaffe
  • Dr. Claude Poher, Centre National d'Etudes Spatiales (Frankreich), Gründer GEPAN
  • Dr. Jean-Claude Ribes, 1963-98 Centre National de la Recherche Scientifique (Frankreich)
  • Kommandant a.D. Oscar Santa Maria, peruanische Luftwaffe
  • John Callahan, ehem. Leiter der Abteilung für Unfallaufklärung der US-Luftaufsichtsbehörde FAA
  • Nick Pope, Verteidigungsministerium Großbritanniens, 1985-2006
  • Technical Sergeant a.D. Jim Penniston, US-Luftwaffe
  • Oberst a.D. Charles I. Halt, US-Luftwaffe, früher Leiter des Inspections Directorate im US-Verteidigungsministerium
  • Ray Bowyer, Pilot, Aurigny Air Services, Channel Islands
  • Rodrigo Bravo, Pilot der Luftwaffe von Chile
  • Jean-Claude Duboc, Pilot a.D., Air France

Wer diese Pressekonferenz gesehen hat, kann nicht länger annehmen, dass es sich beim UFO-Phänomen um eine Glaubenssache handelt. Die Realität ist: UFOs verletzen beinahe täglich den Luftraum irgend eines Landes auf diesem Planeten. Die Militärs und Geheimdienste wissen Bescheid - und vertuschen es.

Damit die Wahrheit bekannt wird, bitten wir um Ihre Unterstützung:

  • Verlinken Sie diese Seite in Foren und auf anderen Webseiten.
  • Bauen Sie das Video selbst auf Ihrer Webseite ein - den Embed-Code finden Sie hier.
  • Machen Sie andere Menschen und Medien auf die Pressekonferenz aufmerksam.

Weitere Links:

Written by :
 
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy