Editorial
robert_fleischer

Stellen Sie sich vor, Sie wären von Außer­irdischen entführt worden - wer würde Ihnen das ab­kaufen? Ein kontro­verser US-Film zeigt Berichte von Augen­zeugen, die es in sich haben. Außer­dem bei uns: 40 Jahre UFOs in Deut­sch­land – der Chef eines For­sch­ungs­vereins zeigt aktuellste UFO Fälle. Freie Energie - ein Mün­chner Er­­finder generiert unbe­grenzt Strom aus der Kristall­zelle. Tausende Jahre alte Fels­zeich­nungen warnen vor einer wieder­kehrenden Kata­stro­phe. Und beim Wett­lauf ins All geht den USA und Europa bald die Puste aus. Willkommen im ExoMagazin!

Die Freie-Energie-Revolution

Unbegrenzter elektrischer Strom aus der Kristallzelle?

Unter dem Begriff „Freie Energie“ werden verschiedene Technologien zusammengefasst, die eines gemeinsam haben: Sie sollen mehr Strom produzieren, als sie den bekannten Naturgesetzen nach überhaupt dürften. Bislang gab es dazu vor allem viel Theorie zu hören – von praktischen Anwendungsbeispielen kaum eine Spur. Doch nun präsentiert ein Münchner Erfinder seine Kristallzellen – diese können schadstofffrei elektrischen Gleichstrom generieren, und zwar, wie er es vorsichtig ausdrückt, über einen unbekannt langen Zeitraum. Wir haben den Erfinder Marcus Reid besucht. In unserem Beitrag erläutert er ausführlich die Funktionsweise und Anwendungsbereiche seiner revolutionären Erfindung.

Vor Ort: UFOs in Deutschland

Illobrand von Ludwiger stellt aktuelle Sichtungsfälle vor

Es ist der 14. Oktober 2013, kurz nach 19 Uhr, als der Naturwissenschaftler Dr. Müller am Nachthimmel ein seltsames Objekt entdeckt. Das bunt leuchtende Etwas scheint unregelmäßig voran zu kommen – es fliegt enge Kurven, wechselt die Farbe, schaltet die Lichter ein und aus. Ein Anblick, der den Zeugen völlig ratlos zurück lässt. Er wendet sich an die Gesellschaft zur Untersuchung von anomalen atmosphärischen und Radar-Phänomenen e.V. Jedes Jahr gehen dort 50 bis 100 solcher UFO-Sichtungsberichte ein. Der Astrophysiker Illobrand von Ludwiger erforscht seit 40 Jahren das UFO-Phänomen. Im Gespräch mit Robert Fleischer zeigt er die neuesten Fälle von UFO-Sichtungen über Deutschland.

Unter vier Augen

The Hidden Hand

Entführungen und Kontakte mit Außerirdischen?

Der amerikanische Psychiater John Mack von der Harvard University kam schon vor knapp 20 Jahren zu dem Schluss, dass die von ihm untersuchten mutmaßlichen Alien-Entführten tatsächlich das erlebt haben, was sie schilderten. Nun greift ein neuer amerikanischer Film das Thema auf und geht einen Schritt weiter. Der New Yorker Filmemacher James Carman hat für seinen Film „The Hidden Hand“ Augenzeugen interviewt, deren Berichte ein unheimliches Szenario zeichnen: Die Außerirdischen sollen nicht nur Menschen entführen, sondern mit den dabei entnommenen Spermien und Eizellen zudem Hybridwesen züchten. Entführungsopfer trügen oftmals Implantate, die ein US-Chirurg bereits mehrfach herausoperiert habe. Die US-Regierung sei darüber im Bilde, es gäbe sogar Militärstützpunkte, an denen Außerirdische ein- und ausgehen. Findet tatsächlich bereits Kontakt statt – und wie umfassend ist er? Darüber sprechen wir mit dem Filmemacher James Carman, der die kontroversesten Ausschnitte aus seinem Film für uns kommentiert.

Zur Sache: Feuer vom Himmel

Teil 2 – Warnung aus der Frühzeit

Der Psychologe und Journalist Gary Vey geriet in den 1990er Jahren in den Besitz von Insider-Informationen über die HAARP-Antennenanlage in Alaska. Seine Suche führte ihn schließlich zu seltsamen Felsinschriften auf der ganzen Welt, die seltsame Parallelen aufwiesen. Ob in Paraguay, Colorado oder anderswo: Stets schienen die Symbole auf ein katastrophales Ereignis hinzuweisen, vor dem man Schutz suchen solle. Den Nachforschungen Gary Veys zufolge handelt es sich dabei jedoch um weit mehr als eine zyklische Katastrophe. Vieles deute darauf hin, dass das Ereignis, vor dem die uralten Symbole warnen, im Zusammenhang mit der Evolution der Menschheit steht…




Spezial

Wettlauf ins All

Die Neubrandenburger Tage der Raumfahrt

Seit vielen Jahren treffen sich in Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) Raumfahrt-Fans aus ganz Deutschland, um sich über die aktuellsten Raketenstarts, Antriebssysteme und Weltraumprogramme auszutauschen. Anlässlich der 29. Tage der Raumfahrt, die jährlich vom Magazin Raumfahrt Concret organisiert werden, beschlossen die Veranstalter erstmals auch das Thema UFOs und Außerirdische zu beleuchten, und luden u.a. auch Robert Fleischer von Exopolitik Deutschland zu einem Vortrag. Doch die Fragen der Raumfahrertage waren breit gefächert: Wussten Sie zum Beispiel, dass derzeit im Wettrennen um die besten Plätze im All die Karten neu gemischt werden? Dass es schon bald Linienflüge ins All geben wird, und dass viele Astronauten da draußen spirituelle Erfahrungen machen? Wir haben Interviews geführt, sämtliche Vorträge mitgefilmt und veröffentlichen diese nach und nach auf unserem YouTube-Kanal.