Ausgabe 2 / 2012
Editorial
robert_fleischer

Wo geht’s hier zur Bananen­republik? Während der Leiter der staat­-lichen UFO-For-schung in Chile offen über Fälle aus seinem Land plaudern darf, ver­bietet uns das deutsche Außen­ministerium, UFO-Akten aus seinem Politischen Archiv zu ver­öffent­lichen! Doch man wird ja wohl daraus zitieren dürfen ;) Außerdem bei uns: Lee Speigel enthüllt, wie er vor 34 Jahren die bislang einzige UFO-Resolution der UNO ins Rollen brachte. Und der bekannte Hell­seher Martin Zoller gibt Tipps zur Ent­faltung eigener Kräfte. Inspira­tionen für Frei­geister – die lassen wir uns nicht verbieten!

Spezial

Die UFO-Akten des Auswärtigen Amtes

Deutsche Unterlagen zur UNO-Resolution 33/426

Nicht nur die Bundestagsverwaltung versucht dieser Tage, die Veröffentlichung einer UFO-Studie ihrer Wissenschaftlichen Dienste mit allen Mitteln zu verhindern. Auch das Politische Archiv des Auswärtigen Amtes lagert ‚UFO-Akten‘ – doch eine Veröffentlichung wurde uns verboten!

Beim UFO-Kongress in Wien stellte Robert Fleischer darum im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten die Schlüsselzitate aus den von ihm gefundenen Akten vor und rückte diese in den historischen Kontext. Die Akten des Politischen Archivs zeigen, dass Deutschland bereits 1978 gegen die Errichtung einer UFO-Behörde bei den Vereinten Nationen war und dokumentieren die diskreten Schritte der beteiligten Länder, Grenada von seinem Resolutionsentwurf abzubringen. Das Ergebnis ist bekannt: In der abgeschwächten UNO-Resolution 33/426 vom Dezember 1978 wurden die Mitgliedsstaaten lediglich „eingeladen“, selbst UFO-Forschung zu betreiben und den Generalsekretär über die Ergebnisse zu informieren…



Die UFO-Resolution der Vereinten Nationen

Interview mit Lee Speigel, Hauptinitiator der UNO-Resolution 33/426

Der US-amerikanische Journalist Lee Speigel von der Huffington Post gilt seit Jahrzehnten als respektierter Überbringer exklusiver Nachrichten über UFOs und Paranormales. Nicht nur in den USA hat er sich damit einen Namen gemacht. Kaum bekannt ist jedoch, dass er die Schlüsselfigur hinter einer UFO-Resolution der Vereinten Nationen aus dem Jahr 1978 ist – der UNO-Resolution 33/426. Erst 30 Jahre später erfuhr Speigel aus freigegebenen britischen Akten, dass sein Vorhaben von amerikanischer und britischer Seite genauestens beobachtet und konsequent torpediert wurde.

Im Interview mit Robert Fleischer schildert Lee Speigel exklusiv die Geschehnisse hinter den Kulissen der internationalen Politik, wie er als offizielles Mitglied der grenadischen Delegation den bislang einzigen UFO-Vortrag bei den Vereinten Nationen hielt und weltweit führende Wissenschaftler wie J. Allen Hynek und Jacques Vallée für seine Initiative gewann. Seine detaillierten Erinnerungen an die Ereignisse von damals, aber auch die neuen Erkenntnisse aus den Akten des Politischen Archivs des Auswärtigen Amtes lassen für ihn nur einen Schluss zu: Die großen Mächte des Kalten Krieges wollten die Errichtung einer UFO-Behörde bei den Vereinten Nationen unter allen Umständen verhindern. Doch nun, 34 Jahre später, will Speigel einen neuen Anlauf wagen…

Zur Sache: UFOs in Chile

General Ricardo Bermúdez stellt offiziell erforschte UFO-Fälle vor

Seit 1997 wertet eine gesonderte Abteilung der chilenischen Generaldirektion für zivile Luftfahrt DGAC UFO-Sichtungen durch militärische und zivile Piloten sowie entsprechende Flugdaten aus.

Dabei legen die Experten des „Comité de Estudios de Fenómenos Aéreos Anómalos“ (Untersuchungsausschuss für anomale Luftphänomene, CEFAA) großen Wert auf wissenschaftliche Expertise. So werden die Fälle von mehreren multidisziplinär besetzten, wissenschaftlichen Ausschüssen untersucht, denen u.a. Astronomen, Chemiker, Mediziner, Physiker, Geographen und Psychologen angehören. Der Leiter des CEFAA, General Ricardo Bermúdez, stellte Ende Februar 2012 auf dem International UFO Congress in Arizona einige der spannendsten UFO-Fälle vor, die seine Behörde bislang untersucht hat. Die von ihm präsentierten Funksprüche zwischen Piloten und Fluglotsen sowie Videoanalysen lassen keinen Zweifel daran, dass der von Chile überwachte Luftraum immer wieder von seltsamen Flugobjekten besucht wird, die offenbar intelligentes Verhalten aufweisen und teilweise sogar gefährliche Eingriffe in den Luftverkehr darstellen…

Verpassen Sie nicht den kommenden International UFO Congress vom 26. Februar bis 3. März 2013 in Arizona! Weitere Informationen finden Sie unter www.ufocongress.com.


Unter vier Augen

Hellsichtigkeit

Teil 2: Werkzeuge der medialen Arbeit

Intuition und Medialität sind natürliche Veranlagungen in jedem von uns – doch bis man es geschafft hat, dieses Potenzial zu nutzen, können unter Umständen Jahrzehnte vergehen. Der bekannte Hellseher Martin Zoller gilt nicht nur als gefragtes Medium, sondern hilft Menschen auch in Seminaren dabei, ihre eigenen Kräfte zu entfalten.

Im zweiten Teil der Interviewserie Hellsichtigkeit geht Zoller konkret auf geeignete Bewusstseinstechniken ein, die bei der Entfaltung und Anwendung solcher Fähigkeiten hilfreich sein können.