Ausgabe 3 / 2012
Editorial
robert_fleischer

Wussten Sie, dass UFOs offenbar etwas gegen Atomwaffen haben? In zwei Fällen deakti-vierten sie sogar Atomraketen, wie der ehemalige Luftwaffen-Captain Robert Salas uns zu berichten weiß. Außerdem bei uns: UFO-Begegnungen des portugiesischen Militärs brachten zum Teil unbekannte Mikroorganismen zu Tage. Dokumente aus Afrika zeugen von vertuschten UFO-Abstürzen, und Hellseher Martin Zoller berichtet über seine Kontakte zu Wesenheiten. Inspirationen für Freigeister – willkommen im ExoMagazin!

Zur Sache: UFOs in Portugal

Francisco Mourão Corrêa über UFO-Begegnungen der portugiesischen Luftwaffe

Seit vielen Jahren koopieriert die portugiesische Luftwaffe bei UFO-Sichtungen mit der Universität Fernando Pessoa in Porto. Beim dortigen Institut für interdisziplinäre Bewusstseinsforschung werden die eingehenden Fälle von Experten untersucht, und man arbeitet auch mit Exopolitik Portugal zusammen.

Beim Exopolitik-Kongress in Prag stellte der Exopolitiker Francisco Mourão Corrêa einige der spektakulärsten UFO-Begegnungen des portugiesischen Militärs und die entsprechenden Untersuchungsergebnisse vor. Die Historie zeigt, dass selbst der ehemalige Stabschef der portugiesischen Luftwaffe solche Erlebnisse hatte. In einem Fall hinterließ ein gesichtetes Himmelsobjekt seltsame weiße Fäden und unbekannte Mikroorganismen am Boden, die von den Wissenschaftlern gesichert und analysiert werden konnten...

Hellsichtigkeit – Teil III: Wesenheiten

Hellsichtigkeit, Teil III

Hellseher Martin Zoller über Wesenheiten

Erst kürzlich machte eine Meldung Schlagzeilen, wonach die Hamburger Polizei Informationen eines Hellsehers nachging, um die Morde des sogenannten „Terror-Trios“ aufzuklären. Gebracht habe es in diesem Fall nichts – allerdings zeigt die Kriminalgeschichte, dass polizeiliche Stellen bei der Aufklärung von Verbrechen immer wieder auf medial begabte Menschen zurückgriffen, um beispielsweise Vermisste zu finden.

Der Schweizer Martin Zoller gehört zu jenen Menschen, die schon einige Male bei solchen Fällen eingeschaltet wurden. Zuweilen kann es dabei ungemütlich werden, vor allem dann, wenn der Gesuchte bereits verstorben ist. Darüber hinaus existieren für Martin viele weitere Wesenheiten jenseits der „normalen“ Realität. Im dritten und letzten Teil berichtet Martin von seinen Kontakten mit solchen Wesenheiten.

Unter vier Augen

Das Geheimnis von Oscar Flight

Wie ein UFO 10 Atomraketen deaktivierte - Capt. Robert Salas (ehem. US-Luftwaffe)

„Kein von der Luftwaffe untersuchter und evaluierter UFO-Bericht trug jemals Anzeichen einer Bedrohung der Nationalen Sicherheit”. So lautet der offizielle Standpunkt der U.S. Luftwaffe über UFOs, und auch die Begründung dafür, warum die USA ihr offizielles Forschungsprogramm Project Blue Book im Jahr 1969 einstellten. Keine Bedrohung der Nationalen Sicherheit – wirklich? Robert Salas sieht das ganz anders.

Der ehemalige US-Luftwaffen-Captain saß im März 1967 in einem unterirdischen Bunker und hatte die Aufgabe, im Ernstfall den roten Knopf zu drücken und damit 10 Atomraketen ins gegnerische Ziel zu lenken, für die er verantwortlich war. Atomwaffen waren damals, zu Hochzeiten des Kalten Krieges, von immenser Bedeutung für die Nationale Sicherheit. Doch eines Morgens fielen sie urplötzlich aus, als Wachmänner ihm von einem rötlich-glühenden UFO berichtete, das über den Raketen schwebte. Über seinen Fall berichtete er u.a. beim Disclosure Project und bei der Pressekonferenz UFOs und Atomwaffen.

Kürzlich traf sich Robert Salas in Paris mit Robert Fleischer zu einem Vier-Augen-Gespräch, in dem wir seine Geschichte in allen Einzelheiten neu aufrollten…

Spezial

UFO-Abstürze, das ultimative Trauma

Oliver Gerschitz über UFO-Abstürze in Afrika und weltweit

Beim Stichwort „UFO-Abstürze“ denken die meisten Menschen oft an Roswell, wo vor 65 Jahren ein UFO herunter gekommen sein soll. Gerade aus Amerika hört man viele Geschichten von möglichen UFO-Abstürzen und anschließenden Versuchen des Militärs, die Spuren zu vertuschen.

Allerdings werden solche Abstürze auch aus vielen anderen Ländern berichtet. Oliver Gerschitz, Sprecher des Regentreffs und Inhaber des Osiris-Buchversands sprach darum bei seinem Vortrag auf dem UFO-Kongress in Wien eine ganze Reihe dokumentierter Fälle weltweit an. Zwei davon, die sich in Afrika zugetragen haben sollen, untersuchte er selbst – sprach mit Zeugen und analysierte geheime Dokumente…