Ausgabe 4 / 2011
Editorial
robert_fleischer

Hand aufs Herz, liebe Schlapphüte: Was wisst Ihr wirklich über Außerirdische? Wenn man Euren früheren Kollegen fragt, offenbar eine ganze Menge! Außerdem im ExoMagazin: Men in Black gibt es offenbar nicht nur in den USA, sondern besuchen zuweilen auch österreichische UFO-Zeugen. Ein promovierter Chemiker experimentiert mit dem feinstofflichen Körper, und ein Bauingenieur erklärt uns den ursprünglichen Sinn der Pyramiden von Gizeh. Rund fünf Stunden Inspirationen für Freigeister – allein in dieser Ausgabe!

Unter vier Augen

Die geheime UFO-Forschung im Pentagon

Lt. Col. Philip Corso packt aus

xm411-unter4augen_corsoIst das Pentagon im Besitz außerirdischer Trümmerteile und gar von Alien-Leichen? Mit dieser Behauptung ging ein nicht gerade unbedeutender Geheimdienstler in die UFO-Geschichte ein.

Lt. Col. Philip Corso bekleidete 21 Jahre lang wichtige Posten beim Militär. Im 2. Weltkrieg diente er als Chef der Spionage-Abwehr in Rom. Während des Korea-Kriegs leitete er die Abteilung Sonderprojekte beim Militärgeheimdienst. In den 50er Jahren arbeitete er beim Nationalen Sicherheitsrat der USA, 1961 wurde er zum Chef der Forschungs- und Entwicklungsabteilung im Pentagon befördert.

Der Inhalt seiner 1997 erschienenen Memoiren, „Der Tag nach Roswell“, ist bis heute umstritten. Darin schildert Corso, wie er unter Leitung von General Arthur Trudeau außerirdische Trümmerteile erforschen ließ und versuchte, etwas Brauchbares für die Kriegsführung daraus zu gewinnen. Selbst außerirdische Körper soll das Militär geborgen haben. Stimmt Corsos Geschichte?

Wenige Wochen vor seinem Tod gewährte der Ex-Oberstleutnant den italienischen Investigativjournalisten Paola Harris und Maurizio Baiata ein letztes Interview vor der Kamera.

» Beitrag jetzt anschauen!


Zur Sache: Wissen in Stein, Folge 2:

Bauingenieur Axel Klitzke über das Gizeh-Plateau und den geheimen Schlüssel des Wissens

xm411-zursache_wisseninstein2 Welchem Zweck dienten die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx? Was bedeuteten sie für die Menschen ihrer Epoche? Um diese und andere Fragen zu beantworten, reiste Bauingenieur Axel Klitzke viele Male nach Ägypten, stellte Laser-Messungen an und führte Berechnungen durch. Für ihn steht fest: Die Pyramiden können keine Grabmäler gewesen sein. Vielmehr zeugen die uralten Monumente von einer hochentwickelten Gesellschaft, die mit Hilfe geheimer Geometrie ihr höchstes Ziel verewigte: Spirituelle Weiterentwicklung.
» auf DVD kaufen 
» jetzt anschauen!

(Bildquelle: iStock, © Andrejs Jegorovs)

Vor Ort in Österreich
xm411-vorort_knittelfeld

UFOs und Men in Black

UFOs sind ja oftmals kamerascheu. Jedenfalls gibt es kaum brauchbare Bilder davon, und das hat sich in Zeiten von Handykameras erstaunlicherweise auch kaum geändert. Ganz anders liegt der Fall jedoch bei Waltraud Kaliba und Jürgen Trieb aus Knittelfeld in Österreich. Die beiden Profifotografen aus der Steiermark beobachteten eines Nachts verblüffende, bunte Lichtphänomene. Es gelang ihnen, die rätselhaften Erscheinungen abzulichten. Am nächsten Morgen erhielten Sie jedoch Besuch von einem Man in Black. Die beiden deutschen UFO-Forscher Gerhard Gröschel und Wolfgang Stelzig reisen seit einigen Jahren regelmäßig nach Knittelfeld, haben professionelle UFO-Überwachungs- anlagen und Sensoren installiert. Im Gespräch mit den Forschern schildert das Ehepaar Kaliba-Trieb übereinstimmend ein haarsträubendes Erlebnis, das selbst Hollywood-Streifen in den Schatten stellt … » Beitrag jetzt anschauen!



Spezial

Der feinstoffliche Körper und seine universelle Verschränkung

xm411-spezial-volkamer

Die Experimente des Chemikers Dr. Klaus Volkamer legen nahe, dass hinter der für uns erfahrbaren Realität eine feinstoffliche Welt steckt, die jegliche Materie durchdringt, den Raum transzendiert.

 In seinem zweiten Vortrag beleuchtet Volkamer den feinstofflichen Feldkörper des Menschen, der den grobstofflichen Körper exakt abbildet und dessen Tod „problemlos überlebt“.

Er zeigt, dass der Mensch über sein feinstoffliches Feld mit dem gesamten multidimensionalen Universum verschränkt ist. Aus dieser Verschränkung ergibt sich Volkamer zu Folge das Potenzial, althergebrachte Probleme der Medizin, Psychologie und Gesellschaft in einem völlig neuen Licht zu sehen.

» Beitrag jetzt anschauen!