Exopolitik Deutschland ist Teil eines weltweiten Netzwerkes von Bürgerinitiativen mit dem Ziel, die Öffentlichkeit über Hinweise auf eine außerirdische Präsenz auf unserem Planeten zu informieren. Zahlreiche Belege für das Vorhandensein hochentwickelter Fluggeräte mit erstaunlichen Flugeigenschaften im Luftraum der Erde lassen die bislang hypothetisch geführte Debatte über die Existenz von UFOs überflüssig erscheinen. Vielmehr weisen sie darauf hin, dass die Menschheit sich kurz vor dem nächsten wichtigen Schritt in ihrer Evolution befindet: Ihrer Ausbreitung ins Weltall und der Entdeckung, dass sie dieses nicht allein bewohnt.

Über Exopolitik

„Exopolitik“ (griechisch ἔξω = „außerhalb“) ist ein Neologismus und wurde im Jahr 2005 von der American Dialect Society als Wort des Jahres vorgeschlagen. Exopolitik beschäftigt sich mit Personen, politischen Institutionen und Prozessen, die Einfluss auf die offizielle Bekanntgabe außerirdischen Lebens haben. Darüber hinaus steht Exopolitik für verantwortliches politisches Handeln im Sinne der gesamten Menschheit, welche als Teil des Universums begriffen wird.

Exopolitik Deutschland ist Teil eines rasant wachsenden Netzwerkes von exopolitischen Bürger­initiativen weltweit, welche überein­stimmende Standpunkte haben, jedoch gemäß der jeweiligen Landes­kultur individuelle Schwerpunkte setzen. Keine dieser Initiativen beansprucht für sich, die Antwort auf alle Fragen zu kennen – dies herauszufinden ist letzten Endes in der Verantwortung der Menschheit als Ganzes. Die internationale Zusammen­arbeit mit exopolitischen Organisationen ist gekenn­zeichnet durch gegenseitigen Respekt und Fokussierung auf gemeinsame Ziele.

Exopolitik ist keine Glaubens­gemeinschaft und keine Sekte, sondern ein freiwilliger Verbund von Menschen mit gemeinsamen Zielen. Auch grenzen wir uns ausdrücklich von rechts­gerichteten, antisemitischen Gruppierungen ab. Wir lehnen jede Form von Gewalt kategorisch ab und setzen uns friedlich für das Überleben der menschlichen Spezies ein.

Unsere Ziele

  • eine größtmögliche Verbreitung von zuverlässigen Informationen über den gesamten Themenkreis in Zusammen­arbeit mit entsprechenden Organisationen weltweit;
  • eine staatlich geförderte, wissenschaftlich fundierte Erforschung des UFO-Phänomens im Allgemeinen sowie der UFO-Technologie und der sogenannten Freien Energie im Besonderen;
  • die Einrichtung einer internationalen politischen Kommission auf der Ebene der Vereinten Nationen zur Ergründung der Frage, wie die bislang verdrängte Realität außerirdischer Besucher auf unserem Planeten möglichst schonend in der irdischen Gesell­schaft und Gesetz­gebung berücksichtigt werden kann;
  • eine wissenschaftlich fundierte Analyse des bevorstehenden Paradigmen­wechsels auf unserem Planeten unter Einbeziehung der philosophischen Implikationen der Quantenphysik sowie der sozio­kulturellen Heraus­forderungen, die mit diesem bedeutsamen planetaren Wandel einhergehen;
  • die Förderung einer offenen, unvor­ein­genommenen Bericht­erstattung über
    • die weltweit ansteigenden UFO-Sichtungen;
    • physikalische Beweise für das UFO-Phänomen;
    • Zeugenaussagen von hunderten ehemaligen Militärs und Zivilisten, welche sich teilweise für Anhörungen vor dem amerikanischen Kongress einsetzen.

Wir laden Medien, Politiker und Wissenschaftler ein, sich umfassend und kritisch mit den auf dieser Seite vor­­gestellten Infor­mationen auseinander zu setzen und unter­­stützen diese nach allen Kräften bei der Wahrheits­­findung. Wir begrüßen aus­drücklich die Zusammen­­arbeit mit infor­mierten und unvor­ein­­genommenen Menschen weltweit.