Kolumne +++ 2. Update: Steinmeier bei Twitter: Bereitet ET-Erstkontakt vor +++
AddThis Social Bookmark Button
Frank-Walter_SteinmeierHat das deutsche Außenministerium Pläne für die Landung Außerirdischer in Deutschland?

Ein Kommentar von Robert Fleischer

Nicht häufig kommt es vor, dass ein deutscher Spitzenpolitiker sich zu einem Interview beim Online-Dienst Twitter bereit erklärt und damit zustimmt, von den Twitter-Usern "gegrillt" zu werden. Doch heute traute sich der amtierende Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier auf den Rost. Bereits im Vorfeld hatte das Auswärtige Amt in einer Twitter-Meldung dazu aufgerufen, Fragen einzureichen.

Warum nicht, dachte ich mir. Falls Besucher ferner Welten einmal auf dem Rasen vor dem Bundestag, auf dem Dach der Deutschen Bank oder auf irgend einem Acker in Deutschland landen sollten - wäre dann nicht Steinmeier ihr Ansprechpartner? Und wie stellt er sich den Erstkontakt mit einer außerirdischen Spezies eigentlich vor?

So twitterte ich gestern:

Hat das Auswärtige Amt ein Protokoll für einen mgl. Erstkontakt mit Außerirdischen und wenn ja, wie sieht es aus?

Pünktlich zu Beginn des Twitter-Interviews um 17:30 Uhr saß ich dann mit einer Tüte Popcorn vor dem Computer. Eine Flasche Champagner hatte ich nicht kalt gestellt, weil mit einer Antwort kaum zu rechnen war.

Doch dann twitterte Steinmeier zurück - und was ich da las, war eine "Sternstunde" der deutschen Außenpolitik:

Wir bauen schon am Beamer.

Ob der das wohl mit den Amis abgesprochen hat? Scherz beiseite: Von einem Bundesminister im Amt ist wohl nicht mit einer ernsthaften Antwort zu rechnen. Und andere Twitter-User dachten das wohl auch:

@berak42 - was soll denn da ein Beamer helfen, wollt ihr die Aliens zurück in den Weltraum beamen?

@max_power84 - Können Sie nicht die Frage ernsthaft beantworten?

@ResulOeztas - hahaha wie geil :)

Der Tweet macht derzeit die Runde im Netz. Matthias Meisner, Journalist beim Tagesspiegel, favorisierte den Tweet, die Rhein-Zeitung teilte ihn ("FragSteinmeier: Twitter wollte Antworten zu Spähprogramm und Aliens").

Immerhin.  

Wenn ich an Steinmeiers Stelle wäre, hätte ich wohl auch eine Frage gewählt, die ich spritzig-elegant vom Tisch wischen kann und dabei noch lustig wirke. Schließlich hat der Außenminister derzeit noch ganz andere Fragen an der Backe, nicht wahr?

#NSA

#NSAUA

#BND

#Eikonal

Mein Fazit: Während viele Länder dem Thema UFOs und Außerirdische ernsthaft begegnen und teils sogar eigene staatliche UFO-Untersuchungsbehörden betreiben, lebt Deutschland noch in der #Steinmeierzeit.

+++ Update: 19:46 Uhr +++

Der Tagesspiegel schreibt, Steinmeier habe in 40 Minuten aus hunderten Fragen nur 15 zur Beantwortung ausgewählt. Das Außerirdischen-Thema scheint unserem Außensteinmeier wohl sehr am Herzen zu liegen.

+++ 2. Update: 23:09 Uhr +++

Wer hätte gedacht, dass mein kurzer Tweet so große Wellen schlägt? Viele große Zeitungen machten mit meiner Frage auf. Die WELT fragt: "Sind Sie auf Aliens vorbereitet, Herr Steinmeier?". Die BILD-Zeitung qualifiziert mein durchaus ernst gemeintes Ansinnen als "die wohl verrückteste Frage" und titelt - wer hätte es anders erwartet: "Steinmeier verrät Plan für Alien Kontakt".  Auch Spiegel Online hat die Twitter-Runde Steinmeiers mit einem Artikel bedacht, genau wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung, die Deutsche Welle, N24 ("Frank-Walter Steinmeier: Wir bauen schon am Beamer"), die Stuttgarter Zeitung, das Hamburger Abendblatt, die Mittelbayerische ("Steinmeier bereit sich auf Aliens vor") und T-Online ("Außerirdische Antwort von Steinmeier").