Zeitgeschehen Panorama Zum Serienstart - 5 wahre Fakten über Akte X
AddThis Social Bookmark Button

X_FilesNach 13 Jahren kehrt Akte X auf die Bildschirme zurück. Auch der Geheimdienst CIA nimmt sich des Themas an und veröffentlicht zeitglich neben UFO-Akten auch eine Anleitung zur Untersuchung von UFO-Sichtungen.

Von Tobias Berg

Hollywood kooperiert schon seit vielen Jahren mit US-Geheimdiensten. Dies macht sicht unter anderem in einer nicht enden wollenden Flut von ‘Alien Invasion‘-Filmen, wie Independence Day, Men in Black, Battle of Los Angeles usw. bemerkbar. Offensichtlich haben die Schlapphüte und das Pentagon großes Interesse, entsprechende Kinoformate für die eigene Propaganda zu nutzen. Auch in der 90er Jahre Erfolgsserie ‘Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI‘ scheinen sich Wahrheit und Fiktion mitunter zu vermischen. Anlässlich des Serienstarts haben wir 5 wahre Fakten über Akte X zusammengestellt:

Akte X Facts

  • 1. Bill und Hillary Clinton waren Fans der Serie, genau wie der Ex-Staabschef John Podesta. Sowohl Hillary Clinton als auch Podesta haben sich in der jüngeren Vergangenheit immer wieder für die Freigabe von UFO-Akten eingesetzt.

  • 2. Das ‘Syndikat‘, die geheime Schattenregierung in der Serie, die die Existenz der Außerirdischen verborgen hält, hat ihr Vorbild in den sagenumwobenen Majestic 12.
  • 3. In der Serie ist von einem geheimen Züchtungsprogramm von ‘Mensch-Alien-Hybriden‘ die Rede. Ziel dabei soll eine den Aliens dienende Sklavenrasse sein. Tatsächlich gibt es Menschen, die von sich behaupten entführt worden zu sein und dabei Zeugen solcher Hybrid-Züchtungsprogramme geworden sein wollen.

  • 4. Mulder ist in Akte X fest davon überzeugt, dass die Aliens bereits unerkannt unter uns leben. Ähnlich sehen dies z.B. der UFO-Forscher Timothy Good und Bestseller-Autor Erich von Däniken.

  • 5. Die ‘X-Files‘-Abteilung gehört in der Fernsehserie zur amerikanischen Bundespolizei FBI. Tatsächlich veröffentlichte das FBI im Jahr 2015 UFO-Dokumente auf ihrer Webseite, was die Existenz einer zumindest ähnlichen Abteilung vermuten lässt. In den Akten ist u.a. von geborgenen Scheiben und Besuchern die Rede, die sich auf diesem Planeten niederlassen wollen. Der Wahrheitsgehalt der Dokumente ist dabei jedoch umstritten.

Die vom Sender Fox produzierte Serie startete am Sonntag in den USA und kehrt nun nach über 13 Jahren Pause wieder ins TV zurück. In Deutschland läuft die Serie ab dem 8. Februar als sechsteilige Miniserie auf Pro 7.

Quellen:

Written by :
 
Kommentare (1)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy