Zukunftswissenschaften Bewusstsein Jenseitskontakte im Fernsehstudio - mit Rainer Holbe
AddThis Social Bookmark Button

Jenseitskontakt_im_TVIst es möglich, mit Verstorbenen zu "telefonieren"? Im Jahr 1988 wagte Fernsehmoderator Rainer Holbe in seiner TV-Sendung "Unglaubliche Geschichten" ein spektakuläres Experiment.

Mit Hilfe einer Infrarot-Apparatur des Forschers Hans-Otto König versuchte TV-Moderator Holbe, Kontakt zum Jenseits herzustellen. RTL-Techniker hatten Königs Anlage vorher untersucht und keinerlei Manipulation feststellen können. Der Versuch gelang: Vor laufenden Fernsehkameras meldete sich die verstorbene Tochter der im Studio anwesenden Marlene Dohrmann mit deutlicher Stimme: "Sagt allen Menschen, dass wir leben!" Eine weitere Aussage klingt wie die direkte Antwort auf Holbes Bemerkung, dass man die Stimme nur schwer verstehen könne: "Rainer Holbe sagen wir Dank für Informationen."

Ist es tatsächlich möglich, dass das Bewusstsein den Tod des Körpers überdauert? Und wie funktioniert die Kommunikation mit Verstorbenen? Selbst 25 Jahre später zeigt sich Holbe tief beeindruckt von den Jenseits-Kontakten. Im Interview mit Robert Fleischer schildert Rainer Holbe die Hintergründe dieses erstaunlichen Transkommunikations-Experiments und viele weitere seltsame Phänomene, über die er damals als Fernsehreporter berichtete. Ein selten offenes und tiefgründiges Interview mit dem Fernsehstar über seine Erkenntnisse zu Jenseits-Kontakten, Reinkarnation, UFOs und vielem mehr.

Rainer Holbe - Die Geister, die ich rief (Vorschau auf ExoMagazin Ausgabe 4/2013)

Den gesamten Film sehen Sie im kommenden ExoMagazin - exklusiv für Aktivisten!

Mit einem Jahresabonnement unterstützen Sie unsere unabhängige Berichterstattung und erhalten Zugang zu sämtlichen exklusiven Filmen im ExoMagazin.

Jetzt Aktivist werden!

 

Weitere Informationen zu Jenseits-Kontakten und instrumenteller Transkommunikation:

Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy