EXOPOLITIK US-Marine führt offizielle Verfahren für UFO-Meldungen ein

US_Navy_LogoDie US-Marine führt offizielle Verfahren zum Umgang mit UFO-Meldungen durch Militärangehörige ein und ebnet damit den Weg zu einer seriösen öffentlichen Debatte über das UFO-Phänomen

von Robert Fleischer

Seit einigen Monaten munkelte man in informierten UFO-Kreisen, dass das nächste große Ding der To The Stars Academy bevorstehe. Viele hofften, dass damit mehr verbunden sei als bloß eine Doku-Serie auf dem History Channel. Diese Hoffnung wurde nun erfüllt.

Am 24. April berichtete zuerst das US-Medium Politico. Ein Sprecher der US-Marine gab bekannt:

"Es gab in den letzten Jahren eine Reihe von Berichten über nicht autorisierte und/oder nicht identifizierte Flugzeuge, die in verschiedene militärisch kontrollierte Bereiche und ausgewiesene Lufträume eindrangen (...) Aus Sicherheitsgründen nehmen die Marine und die U.S. Air Force diese Berichte sehr ernst und untersuchen jeden einzelnen Bericht. (...) Als Teil dieser Bemühungen aktualisiert und formalisiert die Marine den Vorgang, durch den Berichte über solche vermuteten Eingriffe an die zuständigen Behörden gemacht werden können. Eine neue Anweisung an die Flotte, die das Prozedere für die Berichterstattung detailliert beschreibt, ist derzeit in Arbeit."

Was sich hinter den "Flugzeugen" verbirgt, darüber schweigt sich die Marine derzeit aus. Den Ausführungen des ehemaligen AATIP-Leiters Luis Elizondo zufolge wiesen die beobachteten Fluggeräte jedoch Eigenschaften auf, die weit jenseits der bekannten technischen Möglichkeiten liegen.

Geheime Briefings für Mitglieder des US-Kongresses

"Als Reaktion auf Anfragen von Kongressmitgliedern und Mitarbeitern des Kongresses haben Marineoffiziere eine Reihe von Briefings von hochrangigen Geheimdienstmitarbeitern der Marine sowie von Piloten durchgeführt, die Gefahren für die Flugsicherheit gemeldet haben", sagte der Sprecher in seiner Antwort an POLITICO.
Wer informiert wurde bzw. was genau die Richtlinien für die Meldung von UFOs besagen, wollte die US-Marine nicht bekannt geben. Die US-Luftwaffe reagierte nicht auf Anfragen von Politico.

Einordnung

Die Ankündigung neuer Leitlinien erfolgt wenige Wochen vor dem Start einer angekündigten großen Enthüllungs-Serie auf dem History Channel. Wie auch bereits bei den ersten Enthüllungen im Dezember 2017 ist zu beobachten, dass das Thema von vielen US-Leitmedien aufgegriffen und ernsthaft berichtet wird.

Ex-Leiter des geheimen UFO-Forschungsprojekts im Pentagon, Luis Elizondo, über seine Arbeit und Erkenntnisse (ExoMagazin.tv)

Die Hintergründe des geheimen UFO-Forschungsprojekts AATIP im Pentagon habe ich in diesem Vortrag dargelegt.

Written by :
 
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy