UFO Sichtungen +++ Update: Steckt die CIA hinter UFO-Sichtungen? +++

Steckt_die_CIA_hinter_UFO-Sichtungen_ExoJournal2Die CIA behauptet, in den 50er Jahren für massenhaft falsche UFO-Meldungen gesorgt zu haben. Was ist dran?

 

Zahlreiche Massenmedien bescherten uns gleich zu Anfang des neuen Jahres eine abenteuerliche Meldung: "Die CIA räumt mit UFO-Mythos auf", titelt etwa Focus Online - und die Schweizer Gazette Blick.ch vermeldet "Sorry, UFOs gibt es nicht" und orakelt: "Alien-Fans dürften sich nur wenig über den neuen Bericht des US-Geheimdienstes freuen".

 

Haben wir bei Exopolitik jahrelang nur Gespenstern hinterher gejagt? Müssen wir uns jetzt einen neuen Job suchen? Im brandneuen ExoJournal gehen wir der Sache auf den Grund...

Steckt die CIA hinter UFO-Sichtungen? - Das neue ExoJournal

+++ Update: 06.01.2015 +++

Laut dem Physiker und ehemaligen Navymitarbeiter Dr. Bruce Maccabee widersprechen die jüngsten Behauptungen der CIA den Erkenntnissen der Projekt Blue Book- Studie der U.S. Airforce: “Wie im finalen Bericht der wissenschaftlichen Untersuchung von unidentifizierten Objekten (Air Force Contract F44620-67-C-0035, E. U. Condon, Director; Bantam Books edition, 1969, S. 514) nachzulesen ist, betrug die Anzahl der Sichtungen im Monat bevor die U2 getestet wurde 63. Als die Testflüge im August begannen erhöhte sich die Anzahl auf 68, ein Plus von gerade einmal 8%. Im September sanken die gemeldeten Sichtungen dann sogar auf 57, ein Minus von etwa 20%, obwohl die U2 weiter getestet wurde. Auch im weiteren Verlauf zeigt die Sichtungsstatisik keinen signifikanten Zusammenhang mit den Tests der U2. Diese Statistik wiederlegt eindeutig die Behauptung eines starken Anstieges von UFO-Sichtungen im Zusammenhang mit den Testflügen des U2-Flugzeuges“, so Maccabee.

Quelle: The UFO Chronicles

Kommentare (6)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy