UFO Sichtungen Angelia Joiner: UFOs über Stephenville

Lokalreporterin Angelia JoinerIm Januar 2008 wurde die texanische Kleinstadt Stephenville von merkwürdigen Lichterscheinungen heimgesucht. Zahlreiche Augenzeugen beobachten die Objekte, die am Himmel über ihrer Stadt bizarre Formationen bilden und berichteten von Kampfjets, die diese verfolgten. Das Ereignis dauerte mehrere Tage an. Die Luftwaffe stritt jede Beteiligung ab, doch später freigegebene Radaraufzeichnungen der Luftfahrtbehörde bestätigen, dass die Luftwaffe tatsächlich Kampfjets starten ließ. Die Reporterin des Lokalblattes Herald Tribune" ging den Meldungen der Augenzeugen nach. Über die erstaunlichen Ergebnisse ihrer Recherchen berichtete sie auf der X-Conference 2008 in Washington D.C. Auch ist der komplette MUFON-Untersuchungsbericht zu dem Vorfall auf Deutsch verfügbar.

Die MUFON-Mitglieder Glen Schulze und Robert Powell erhielten durch eine Freedom of Information Act Anfrage die Radardaten der Federal Aviation Administration (FAA) und dem National Weather Service.

Diese Daten bestätigen, dass sich am Abend des 08. Januar 2008 ein unbekanntes Flugobjekt in der Gegend von Stephenville aufhielt und ein ungewöhnliches Flugverhalten zeigte. Damit werden die vielen Zeugenaussagen unterstützt, denn die Sichtungsorte und das beschriebene Flugverhalten stimmen mit der Analyse der Radardaten überein. Die Daten decken aber noch erstaunlicheres auf. Das UFO wurde von zehn F-16 Kampfjets der US Air Force verfolgt. Diese konnten, oder wollten, jedoch nicht verhindern, dass das UFO in Richtung von Präsident Bushs Crawford Ranch flog, welche auch als Western White House bekannt ist. Zuerst behauptete die US Air Force, dass sie an diesem Abend keine Flugzeuge in der Luft gehabt hätten. Auf einmal änderten sie jedoch ihre Meinung und ihnen viel ein, dass die beobachteten F-16 doch am Himmel flogen.

Die bisher gültige, offizielle Erklärung für die zehn F-16 am Abendhimmel über Stephenville: Flugübungen! Zu dem MUFON-Bericht sagt der Pressesprecher der US Air Force Major Karl Lewis vom 301. Fighter Wing der Naval Air Station Joint Reserve Base bei Carswell Field: "Ich kann nichts zu den FAA-Daten sagen. Jeder kann solche Grafiken und Symbole erstellen. Wir können nicht über den MUFON-Bericht spekulieren. Das wäre reine Spekulation. Wir gaben im Januar eine Pressemitteilung heraus. Sie müssen mit der FAA sprechen."

Mit freundlicher Unterstützung eines Wahrheitsaktivisten können Sie sich jetzt den Bericht in deutscher Übersetzung kostenlos herunterladen.

Angelia Joiner: UFOs über Stephenville, X-Conference 2008, Washington D.C.

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

 

Weitere Links:

www.stephenvillelights.com

Written by :
 
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy