Exopolitik BerlinMehr als 40 Interessierte besuchten am vergangenen Sonntag das 2. Treffen der Exopolitik-Regionalgruppe Berlin. Exopolitik-Koordinator Robert Fleischer hielt einleitend eine Präsentation zur lückenhaften Medienberichterstattung über die Pressekonferenz vom November 2007, bei der 15 hochrangige Militärs aus 7 Ländern sowohl das Interesse der Streitkräfte als auch Vertuschungsversuche des Geheimdienstes CIA dokumentiert hatten.

Anschließend zeigten die Berliner Aktivisten die gesamte Pressekonferenz.

Dass die Presse in Deutschland kaum und darüber hinaus auch noch unvollständig über dieses historische Ereignis berichtete, überraschte die meisten Besucher.

Unter den Gästen befand sich erstmals auch ein Journalist der Mainstream-Presse. Nachdem beim letzten Treffen weit mehr Besucher gekommen waren als ursprünglich erwartet, organisierten die Berliner Aktivisten einen größeren Raum im Kulturzentrum Danziger 50. Da alle Beteiligten sehr mit den Räumlichkeiten zufrieden waren, wird das nächste Treffen der Regionalgruppe Berlin im Februar wohl wieder dort stattfinden. Der genaue Termin steht noch nicht fest, wird aber sobald als möglich bekannt gegeben.

Written by :
 
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy