Exopolitik und UFOs Zeugenaussagen Freedom of Info Dr. Anthony Choy: Die UFO-Forschung der peruanischen Luftwaffe
AddThis Social Bookmark Button

Dr. Anthony Choy ist Gründungsmitglied und Ermittler beim Untersuchungsbüro für anormale Luftphänomene (OIFAA) der peruanischen Luftwaffe. Er schildert unter anderem einen Vorfall vom 13. Oktober 2001, als hunderte seiner Landsleute Lichtkugeln über der Stadt Chulucanas beobachteten: "Diese Objekte blieben mehr als 5 Stunden lang am Himmel und bewegten sich auf offenbar intelligente Weise und völlig geräuschlos."

Laut Choy zeigen diese Fälle, "dass das UFO-Phänomen immer noch eine der größten Herausforderungen für unser Verständnis von Wissenschaft und Technologie darstellt."

 

Dr. Anthony Choy: Die offizielle UFO-Forschung der peruanischen Luftwaffe

 

Die Aussage im Wortlaut:

Meine Damen und Herren, ich bin Dr. Anthony Choy, Gründungsmitglied des Untersuchungsbüros für anormale Luftphänomene (OIFAA) bei der peruanischen Luftwaffe, dort bin ich auch als Ermittler tätig. Diese Behörde wurde von der Peruanischen Luftwaffe im Dezember 2001 gegründet.

Ich bin Autor von "Projekt 33", der ersten vollständigen Studie über UFOs in Peru. Dafür war ich 9 Jahre lang im ganzen Land unterwegs und habe mit Zeugen gesprochen, sammelte Fotos und Videos sowie Daten für diese Studie. Am 13. Oktober 2001 in der Stadt Chulucanas im Norden von Peru sahen hunderte Menschen 8 Lichtkugeln, die stark rot-orange leuchteten und gefilmt wurden.

Wir waren die ersten, die das Videomaterial erhielten und gaben es an die Luftwaffe weiter. Diese Objekte blieben mehr als 5 Stunden lang am Himmel und bewegten sich auf offenbar intelligente Weise und völlig geräuschlos, bevor sie verschwanden. Wenig später, am 25. Oktober, wurde ein leuchtendes tropfenförmiges Objekt aufgenommen.

Es hatte einen Durchmesser von ca. 25 Metern und schwebte über der Vorstadt. Wenige Minuten später wurde auch gefilmt, wie zwei der Lichtbälle "landeten", und zwar zwischen den Bäumen im Wald. Im Februar 2003 bat mich das OIFAA der Luftwaffe, diese Sichtungen zu untersuchen.

Angenommen wurde der so genannte "Chulucanas-Fall" im Februar 2003 als der peruanische Luftwaffen-Oberst Jeso Raffo Moloche,  Leiter der Luftwaffenabteilung für Luft- und Weltraumfragen vor den Medien bekannt gab, dass dieser Fall die erste offizielle UFO-Untersuchung Perus sei. Eine erste Schlussfolgerung ist, dass es für die Sichtungen, die physikalisch real waren, keine Erklärung gibt.

Der Fall ist immer noch ungeklärt und ich untersuche ihn weiterhin. Der Höhepunkt der Sichtungen wurde erreicht, als wir am 6. August 2004 gemeinsam mit dem US-Fernsehsender Univision 55 Minuten lang ein entferntes Objekt unbekannter Art und Herkunft filmten, das sich mit großer Geschwindigkeit nach oben, unten, rechts und links bewegte.

Ich finde, dass die Luftwaffe Perus gut daran getan hat, dieses Untersuchungsbüro zu schaffen.  Die Beweise aus den UFO-Fällen, die tatsächlich in unserem Land stattgefunden haben, zeigen, dass das UFO-Phänomen immer noch eine der größten Herausforderungen für unser Verständnis von Wissenschaft und Technologie darstellt.

Vielen Dank.

Written by :
 
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy