Exopolitik und UFOs Zeugenaussagen UFOs und Atomwaffen Jerome Nelson: Befehlsstand ignorierte UFO-Meldungen
AddThis Social Bookmark Button

Jerome C. NelsonJerome Nelson machte 1961 an der Clemson University den Bachelor in Chemie. Er diente von 1962 - 1965 in der US Air Force und war am Walker Luftwaffenstützpunkt in Roswell (New Mexico) der 579sten strategischen Raketenstaffel als stellvertretender Kommandeur der Raketen-Kampfgruppe zugeteilt.


Nach dem Verlassen der Luftwaffe arbeitete er von 1965 bis 1968 für die Chrystler Corporation beim Saturn-Programm der NASA und von 1968 bis 1971 für die Bendix Corporation beim Apollo-Programm am Kennedy Space Center. Dann besuchte er von 1971 bis 1974 die Universität von Florida und machte seinen Bachelor in Pharmazie. Bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2000 arbeitete er als Pharmazeut.

Eidesstattliche Versicherung von Jerry Nelson

  1. Mein Name ist Jerome C. Nelson
  2. Ich wurde geboren am xxxxxxx
  3. Meine Adresse lautet: xxxxxxxx
  4. Von 1962 bis 1964 war ich Start-Offizier für Atlas-F Interkontinentalraketen (stellvertretender Kommandeur der Raketen-Kampfgruppe). Ich war der 579sten strategischen Raketenstaffel des Walker Luftwaffenstützpunktes in Roswell, New Mexiko, zugeteilt.
  5. Irgendwann im Winter 1963/64, während ich Bereitschaftsdienst auf dem Raketengelände 'Atlas 9' hatte und in der Startkapsel saß, rief mich ein Wachsoldat von der Oberfläche per Telefon an und meldete, dass ein extrem helles Licht - ein komplett erleuchtetes, rundes Objekt - lautlos über dem Raketengelände schwebe und mit einem Scheinwerfer auf das Gelände leuchte. Es war ihm ernst damit, denn seine Stimme verriet, dass er Angst hatte. Nach vielleicht fünf Minuten verließ das Objekt das Gelände.
  6. Noch bevor es verschwand, rief ich den Raketen-Befehlsstand (Missile Command Post, CP) an und meldete den Vorfall. Ich hatte Sorge, dass das Objekt irgendwie die Rakete sabotieren könnte. Mich überraschte die lässige Antwort, sie würden über das unbefugte Eindringen "nachdenken". Ich erhielt weder von meinem Kommandeur noch von jemand Anderem einen Bericht darüber. Dies fand ich sehr rätselhaft und frustrierend.
  7. In den nächsten Monaten gab es während meines Bereitschaftsdienstes auf dem Raketengelände 9 mehrere solche Vorfälle. Zwischen drei und zehn Mal würde ich schätzen. Jedes Mal meldete ich mich beim CP, aber jedes Mal begegneten sie der Meldung mit derselben, scheinbaren Gleichgültigkeit.
  8. Bei jedem Vorfall rief mich der Wachsoldat von der Oberfläche an und meldete ein UFO. Im Laufe der Zeit waren mehrere Wachen an den Vorfällen beteiligt, aber sie waren offensichtlich alle über das Objekt, welches über das Gelände schwebte, erschrocken. Tatsächlich zitterten ihre Stimmen. Aufgrund meiner Tätigkeit in der Startkapsel konnte ich nicht an die Oberfläche gehen um das Fluggerät selbst zu sehen.
  9. Erst Jahrzehnte später habe ich erfahren, dass mindestens ein Raketentechniker, Bob Caplan, zum Büro für Sonderuntersuchungen (Office of Special Investigations, OSI) bestellt worden war um über einen ähnlichen Fall auszusagen, der während seiner Zeit am Raketengelände 9 stattgefunden hatte. Damals wurde mir und meinem Kommandanten davon nichts berichtet. Ich weiß nicht, ob sonst noch jemand von der OSI über diese Ereignisse vernommen wurde.
  10. Ich wurde nicht bezahlt noch wurde mir etwas von Wert angeboten, damit ich diese Aussage mache und es ist, nach meinen besten Erinnerungen, die Wahrheit.

Unterschrieben von Jerome C. Nelson am 15. Juni 2010

 

Jerry Nelson Affidavit, Seite 1Jerry Nelson Affidavit, Seite 2

 

 

 

 

 

 

 

 

Written by :