Kolumne Endlich: Die ET-Contact-App fürs iPhone ist da!
AddThis Social Bookmark Button

ET_Contact_Tool_for_iPhoneErst vor zwei Wochen diskutierten Wirtschaftsexperten auf einer internationalen Konferenz in Saudi-Arabien u.a. darüber, wie sich mit Aliens Geld verdienen ließe. Heute erreicht mich nun die Meldung, dass man für den Kontakt kein teures CSETI-Seminar mehr besuchen muss. Es reicht eine iPhone-App.

 

 

Das ET Contact Tool stammt vom kalifornischen Softwareentwickler Todd Goldenbaum. Er war bei vielen CSETI-Workshops mit Steven Greer dabei und hat auch viele der Nachtaufnahmen von "UFOs" gemacht, die Steven Greer u.a. beim Exopolitik Gipfel 2009 in Barcelona vorstellte.

Für lächerliche 6,99 US-Dollar erhält der smartphonebestückte Kontaktsuchende von heute "offizielle Trainingsmaterialien von Steven Greer sowie gut strukturierte Anleitungen mit über zwei Stunden Audio-Tutorials und geführten Mediationen".

Die iPhone-App bringt auch ein Magnetometer mit, um "anomale Aktivitäten zu erfassen". Das ist keine schlechte Idee - denn mit bloßem Auge kann man die von Steven Greer bei seinen CSETI-Ausflügen herauf beschworenen UFOs kaum sehen. Und wenn der Kontakt zu lange auf sich warten lässt, weist der ebenfalls integrierte Kompass zielsicher den Weg zurück ins Zelt.

Sogar für diesen Fall ist man mit der neuen iPhone-App von Steven Greer gewappnet: Stellt sich kein Kontakt ein, kann man sich einfach die "Bilder, Töne und Textbeschreibungen früherer Kontaktereignisse" anschauen. Auch eine Art, sich das nächtliche Warten im Freien zu versüßen.

Ich habe mir die App noch nicht geholt, sondern werde noch warten, bis sie um unverzichtbare Zusatzfunktionen erweitert wird. Für ein Update wünsche ich mir einen Universalübersetzer Erdisch <->Zeta-Reticulianisch und einen Währungsrechner. Wie sonst soll ich meine Freunde aus dem All davon überzeugen, dass sich die Anschaffung der ET-Contact-App lohnt?

Written by :