Zeitgeschehen 11. September 2001
AddThis Social Bookmark Button

Erfahren Sie hier mehr über das Ereignis, das die Welt veränderte.

  • Wer steckte wirklich hinter den Anschlägen des 11. September?
  • Was können wir aus den Parallelen zu ähnlichen Fällen lernen?
  • Welche Rolle spielten Geheimdienste und Regierungen bei dem Massenmord an 3000 Menschen - und mit welchem Ziel?

"Loose Change" war eine der ersten Dokumentationen, die sich mit den zahlreichen Widersprüchen in der offiziellen Version über den 11. September beschäftigte. Der Film, der von zwei Studenten am Heimcomputer zusammen geschnitten worden war, erfuhr große Beachtung im Internet - so groß, dass gewisse Massenmedien sich gezwungen sahen, eine Kampagne dagegen zu beginnen. All dies tat dem Erfolg des Films jedoch keinen Abbruch. Im Gegenteil: Bald darauf wurde eine zweite, verbesserte Version produziert. Diese beschäftigt sich nun auch mit den politischen Hintergründen der Anschläge. Über diese ist in der Öffentlichkeit bislang wenig bekannt: Die CIA hatte bereits in den 60er Jahren einen Plan in der Schublade, demzufolge zivile Flugzeuge in amerikanische Gebäude geflogen werden sollten, um als Rechtfertigung für einen Angriff auf Kuba zu dienen. Inzwischen ist sogar eine dritte Version in Umlauf, moderiert von Charlie Sheen. Wir zeigen jedoch erst einmal die deutsche Version von Loose Change 2nd Edition.

Weiterlesen...



Hunderte von Europäern versammelten sich am 9. September 2007 in Brüssel, um friedlich für eine erneute, diesmal unabhängige Untersuchung der Vorkommnisse am 11. September 2001 zu demonstrieren. "Es wird Zeit, dass wir die Wahrheit erfahren", sagte eine französische Demonstrantin im Interview. Eine Deutsche aus Hamburg war gekommen, weil sie nicht damit einverstanden sei, "von Medien und den Regierungen angelogen zu werden". Berichtet wurde über diese Veranstaltung offenbar nur vom französischen Fernsehsender TV5 sowie von RTL Radio Belgien. Für deutsche Massenmedien hat diese Demonstration nicht stattgefunden. Die Deutsche Initiative für Exopolitik und Freigabe der UFO-Technologie hat daher gemeinsam mit der Filmproduktionsfirma NuoViso eine kleine Dokumentation darüber produziert, welche inzwischen in 8 Sprachen vorliegt und - natürlich - auch bei uns zu sehen ist.

Weiterlesen...

 

David Ray Griffin ist pensionierter Professor für Religionsphilosophie und Theologie. Er ist Autor der Bücher "The New Pearl Harbor: Disturbing Questions About the Bush Administration and 9/11" und "The 9/11 Commission report: Omissions and Distortions". In seinem Vortrag über die Geschehnisse am und um den 11. September 2001 herum stellt er dar, warum die Anschläge aller Wahrscheinlichkeit nach ein Inside-Job waren, das heißt: Die These der staatskriminellen Sprengung des World Trade Centers zu Zwecken einer Legitimierung von Angriffskriegen auf Länder mit Öl-Vorkommen ist keine hypothetische Spekulation mehr, sondern mittlerweile zum Gegenstand empirischer Forschung geworden.

 

 

Weiterlesen...

Seite 4 von 4

4
Weiter
Ende