Zeitgeschehen Panorama Larry King Live: Die Elefantenrunde der Ufologie
AddThis Social Bookmark Button

 

 

LarryKingLive

 

Großes Medieninteresse ruft die eidesstattliche Erklärung des Roswell-Presseoffiziers Walter Haut hervor, die kürzlich publik wurde (wir berichteten). Eine der bedeutendsten Talkshows im US-amerikanischen Fernsehen, LARRY KING LIVE, lud am 13. Juli 2007 die bedeutendsten Vertreter der Ufologie ein, um die Beweise für außerirdisches Leben auf unserem Planeten sowie die Vertuschung durch die US-Regierung zu diskutieren. Mit dabei: Stanton Friedman, der den Roswell-Absturz als Erster untersucht hatte; Jesse Marcel Jr., der Sohn des Offiziers, der damals die Trümmerreste des Raumschiffs fand; Julie Shuster, die Tochter des Presseoffiziers Walter Haut; James Fox, der Produzent der preisgekrönten Dokumentation "Out of the Blue"; der Apollo-Astronaut Buzz Aldrin; der ehemalige Gouverneur Arizonas Fife Symington, der kürzlich zugab, das UFO über Phoenix (Phoenix Lights)selbst gesehen zu haben, sowie Michael Shermer, Herausgeber des "SKEPTIC"-Magazins. 

CNN LARRY KING LIVE vom 13. Juli 2007

Das komplette Transkript der Sendung finden Sie hier.

Die Sendung mit deutschem Voice-Over:

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.


Written by :
 
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy

Ähnliche Artikel