Zukunftswissenschaften UFO Forschung
AddThis Social Bookmark Button

Erfahren Sie hier mehr über erstaunliche Fakten aus der aktuellen UFO-Forschung.

  • Welche gesicherten Beweise gibt es für die Präsenz hochintelligenter, technisch überlegener Spezies auf unserem Planeten?
  • Welche Ziele könnten die Besucher verfolgen?
  • Sind es Bewohner fremder Planeten, Zeitreisende oder gar Dimensionsreisende?
  • Was können wir aus der UFO-Forschung über das Universum und uns selbst lernen?

Marius KettmannMarius Kettmann (MUFON-CES) stellt die weltweiten Ergebnisse der 50 Jahre andauernden UFO-Forschung vor. Drei staatliche Forschungsinstitute der USA und der damaligen Sowjetunion haben die besten UFO-Fälle der Geschichte untersucht und konnten zahlreiche auch konventionell erklären. Es verbleiben jedoch insgesamt 1187 "echte" UFO-Fälle, darunter solche mit physikalischen Wechselwirkungen wie Strahlungsrückständen und Landespuren. Die Existenz des echten UFO-Phänomens ist also durch staatliche Stellen bewiesen - bleibt die Frage, um was oder wen es sich dabei handelt. Kettmann geht auf Forschungsmethodik ein und präsentiert einige der erstaunlichsten UFO-Begegnungen der Geschichte.

Weiterlesen...

Der Astrophysiker Illobrand von Ludwiger beschäftigt sich seit fünf Jahrzehnten mit dem UFO-Phänomen. In den 90er Jahren war er Teil der "Rockefeller-Initiative", welche sich zur Aufgabe gemacht hatte, den damaligen US-Präsidenten William Clinton über die wissenschaftliche Realität des UFO-Phänomens zu informieren. Bei der DEGUFO-Jahrestagung 2009 in Erfurt stellte von Ludwiger jene Methoden vor, die seiner Meinung nach die Grundlage einer wissenschaftlichen UFO-Forschung aus wissenschaftssoziologischer, -psychologischer sowie wissenschaftstheoretischer Sicht darstellen. Außerdem präsentierte er UFO-Spuren aus militärischen Radaraufzeichnungen, die man nicht so oft zu sehen bekommt.

Weiterlesen...

Die beiden Fotografen Waltraud Kaliba und Jürgen Trieb aus Knittelfeld (Österreich) beobachten und fotografieren seit einiger Zeit merkwürdige Lichtphänomene über ihrem Ort. Der deutsche Ingenieur und UFO-Forscher Gerhard Gröschel hörte davon und besuchte die beiden selbst. Auf dem DEGUFO-Jahrestreffen präsentierte er einige der interessantesten Fotos, die dadurch entstanden, und seine eigenen Versuche, solche Ereignisse mit Hilfe von Sensortechnik zu untersuchen.

Weiterlesen...

Vor rund einem Jahr beschlossen die drei wichtigsten deutschen UFO-Vereine GEP, MUFON-CES und DEGUFO eine deutlich engere Zusammenarbeit. Auf der aktuellen Frühjahrstagung der DEGUFO in Erfurt trafen sich die UFO-Forscher erneut, um sowohl über die Zusammenarbeit im vergangenem Jahr als auch über neue vereinsübergreifende Forschungsansätze und -projekte zu diskutieren. Was die Forscher der verschiedenen Organisationen eint, ist ein echtes Interesse am UFO-Phänomen selbst.

Weiterlesen...

Die Regierungen von Deutschland und den USA halten das UFO-Phänomen offiziell für derart uninteressant, dass eine staatliche geförderte Erforschung nicht in Frage kommt. Der erfolgreiche US-Unternehmer und Milliardär Robert Bigelow hingegen sieht das anders. Er will sein Geld bei der amerikanischen UFO-Organisation Mutual UFO Network (MUFON) einsetzen, um wertvolle neue Erkenntnisse über außerirdische Antriebssysteme zu gewinnen.

Weiterlesen...

Marius Kettmann von der MUFON-CES berichtete beim 1. bundesweiten Exopolitik-Aktivistentreffen über den Stand der wissenschaftlichen UFO-Forschung und Zusammenarbeit zwischen den deutschen UFO-Organisationen. Als Mitglied der wissenschaftlichen UFO-Vereinigung vermittelte Marius Kettmann die Grundbegriffe der UFO-Forschung und stellte Zahlen und Fakten zum UFO-Phänomen vor. Außerdem gab er einen Abriss der einschlägigen UFO-Vorfälle der letzten sechzig Jahre. Er stellte heraus: Es besteht dringend wissenschaftlicher Forschungsbedarf, welcher nur durch eine interdisziplinäre Forschung gemeistert werden kann.

Weiterlesen...

Seite 8 von 13

8